China´s Rat Tribe

"Rat Tribe" explores the lives of low-waged migrant workers who live underground in Beijing and make up one-third of the city's estimated 20 million people. These waiters, karaoke hostesses, hairdressers, chefs, security guards, domestic workers and kitchen helpers are the backbone of Beijing’s service industry. But they have been unkindly dubbed the “rat tribe” for making a home in Beijing’s 6,000 basements and air raid shelters — about one-third of the city’s underground space.

Sim Chi Yin

55 Jahre FischerHaus

Das 55-jährige Bestehen stand unter dem Motto „Juwelenhochzeit“ und zog hunderte von Ehrengästen, Mitarbeitern und Kunden an. Der ganze Tag wurde von mir fotografisch begleitet. Ich habe hier einen kleinen Auszug aus dieser wundervollen Feier zusammengestellt.

www.fischerhaus.de

Michael Ackerman

In Michael Ackermans Fotografien ist die Welt aus dem Lot, die Geografie ergibt keinen Sinn. Aus dem Dunkel der Nacht erscheinen Gestalten und Orte wie im Vorbeigehen. Es sind Aufnahmen eines rastlosen Fotografen, der in Amerika wie in Europa lebt, und dessen Blick ständig umherschweift.

Burial - Endorphin (Musik) 

Raphael Dallaporta

Raphael Dallaporta zeigt keine teuren Taschen oder Parfüms auf seinen Fotografien,  Antipersonenminen im Stil der Hochglanzwerbung. Warum? Beides ist wohl gefährlich. 

Sally Mann

Der Dokumentarfilm „What Remains" zeigt Einblicke in das Leben und Schaffen der Sally Mann. Beeindruckend wie die Fotografie als Ausdrucksform von Ihr genutzt wird. Meiner Meinung nach eine Eindrucksvolle Art sich mit dem Leben auseinanderzusetzen. Ihre Fotoserien sind sehr Intime und fordernde Bilder und sollten mit Bedacht betrachtet werden. Auch der Produktionsprozess der Bilder entspricht Ihrer Bildsprache sehr. 

Memento mori

Yun-Fei Tou fotografiert Hunde wenige Stunden vor ihrer Ermordung in einem taiwanesischen Tierheim. Denn, jeder Hund, der nicht innerhalb von 12 Tagen aus den staatlichen Tierheimen abgeholt wird, muss sterben, etwa 80 000 jährlich alleine in Taiwan.

http://www.yunfeitou.photoshelter.com

Deutscher Innenarchitektur Preis 2014

Über diese Veröffentlichung eines meiner Architekturfotos bin ich natürlich sehr stolz. 

Mit dem Deutschen Innenarchitektur Preis 2014 zeichnete der BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten am 23. Oktober 2014 auf der ORGATEC zum achten Mal innovative Projekte aus, deren „innere Architektur“ vorbildlich konzipiert, gestaltet und ausgeführt ist.

Die Jury wählte aus insgesamt 105 Einreichungen unter dem Vorsitz von BDIA Vizepräsident Prof. Rudolf Schricker am 31.7. und 1.8.2014 einstimmig drei Preisträger sowie für die Kategorien Wohnen, Shop, Hotel & Gastronomie, Öffentliche Bauten, Gewerbe & Büro und Messe & Ausstellung.

Deutscher Innenarchitektur Preis 2014 - 26 weitere Preisträger

MR Maschinenfabrik – Umbau und Sanierung Empfangsbereich, Regensburg (2010). Büro: Johannes Berschneider, Innenarchitekt BDIA, Berschneider + Berschneider, Pilsach bei Neumarkt i. d. OPf.

Dunkler Stern

Kurz vor seinem Tod wurde der Dokumentarfilm Dark Star über Hansruedi Giger gedreht. Ein großes Geschenk. Auf der Seite zum Film sind viele Texte und Fotos welche sich für jeden eignen der Giger im Kopf hat.

http://www.darkstar-movie.com

Trailer zum Film

Das Making of über den Film „Dark Star" mit Stimmen von Regisseurin Belinda Salin, Produzent Marcel Hoehn und Kameramann Eric Stitzel uvm. 

Hannes Schmid fotografiert Hansruedi Giger fünf Tage vor dessen Tod.

Das Salz der Erde

Das Salz der Erde präsentiert Sebastião Salgados Leben und Arbeit aus der Perspektive zweier Regisseure: der seines Sohnes Juliano Ribeiro Salgado, der seinen Vater in den vergangenen Jahren oft mit der Filmkamera begleitete, und der von Wim Wenders, Bewunderer von Salgados Fotokunst, selbst Fotograf und einer der großen Filmemacher unserer Zeit. 

Frost

"Wie doch alles zerbröckelt ist, wie sich doch alles aufgelöst hat, wie sich doch alle Anhaltspunkte aufgelöst haben, wie jede Festigkeit sich verflüchtigt hat, wie nichts mehr da ist, wie doch gar nichts mehr da ist, sehen Sie, wie aus den Religionen (…) und aus den in die Länge gezogenen Lächerlichkeiten aller Gottesanschauungen nichts geworden ist, gar nichts, sehen Sie, wie der Glaube sowie der Unglaube nicht mehr da sind, wie die Wissenschaft, die heutige Wissenschaft, wie der Stein des Anstoßes, (…) alles (…) hinausgeblasen hat in die Luft, wie das alles jetzt Luft ist … Hören Sie: alles ist nur mehr Luft, alle Begriffe sind Luft, alle Anhaltspunkte sind Luft, alles ist nur mehr Luft …" Und er sagte: "Gefrorene Luft, alles ist nur mehr gefrorene Luft …"