Neues

Blog

Ist die Leica M9(P) anachronistisch?

Ja, sie darf, soll und muss es sein.

m9p_big

Als ich mir Anfang 2011 eine Leica M9 mit dem 35mm Summilux ausgeliehen hatte (Blogeintrag 04/2011), konnte ich nicht ahnen welche schlaflosen Nächte mir diese Kamera noch bereiten würde. Ich, mit dem kompletten Equipment von Nikon (Spass beiseite, die neue D4 die heute offiziell vorgestellt wurde, habe ich nicht) sollte schwach werden und eine Kamera für Flaneure kaufen, die auch noch technisch meinen DSLR´s hinterher hinkt? Sie kann auch keine Videos aufnehmen, hat keine XQD-CompactFlash-Karten, keine ISO 204.800, keine Sensorreinigung und auch keine beleuchteten Buttons und was weiß ich noch alles nicht. Die M9P kann eigentlich nichts. Nichts, ausser was man braucht um Fotos zu machen. Ich muss gestehen, ich bin schwach geworden und kaufte mir nun vor zwei Wochen eine M9P mit dem Summicron 35. Jetzt ist die M9P anstelle meiner GF1 immer dabei, und ich habe die Qualität die ich haben wollte in Form einer Leica M. Für alles "andere" ist die Nikon-Garde zuständig. Einmal eine Leica in Händen gehalten und abgedrückt und man ist für immer verdorben. Vor allem wenn man die Bilddaten auf seinen Rechner überträgt und die unglaubliche Qualität, Schärfe und Details sehen kann die diese Kamera ausspuckt. Und hätte ich gewusst wie schwer es werden würde ein 35mm Summilux zu bekommen, ich hätte das Objektiv gleich Anfang 2011 gekauft. Jeder der im Moment vor ähnlichen "Problemen" steht, sollte sich als Alternative zum 35er Summilux wirklich mal ein 35er Summicron ansehen, ich kann bestätigen dass es sich lohnt. Im Moment überlege ich welches 50er es werden soll. So weit ich es für mich und meine Fotografie sagen kann, ist die ideale Kombination wohl 35, 50 und 75mm.

m9p_vs_d3s_big

Ich habe vorher immer lange überlegt ob ich den ThumbsUp brauche, als ich die Kamera dann damit in Händen hielt habe ich Ihn nicht mehr losgelassen. Er ist jeden Cent wert.

m9p_thumbsUp_big

Was mich alles bis zur M9P begleitete und letztendlich immer mal wieder über die Wartezeit hinweghalf findet sich hier in dieser kleinen Linkliste.

Christian Ahrens - Warum Kleinbild doch irgendwie Leica ist, Teil 1
Christian Ahrens - Warum Kleinbild doch irgendwie Leica ist, Teil 2
Christian Ahrens - Warum Kleinbild doch irgendwie Leica ist, Teil 3
Yvonne Steiger - Meine Lady M9
Sascha Rheker - Eine Sucherkamera braucht halt einen Sucher
Stefan Wintermeyer - Leica M9 – eine Liebesgeschichte
Sensor so groß wie ein Negativ: Leica M9 Erfahrungsbericht und Video Leica AG - M9 Seite

Und hier die für mich persönlich treffendsten "Argumente" für eine Leica M9 aufgelistet.

Die M9 hat die unauffällige Eleganz ihrer großen analogen Vorfahren. Es ist leicht in Situationen zu photographieren, wo eine DSLR irritieren könnte. Manchmal sehe ich in den Augen der Leute sowas wie, ‘ach die arme Frau, muss noch mit so’ner altmodischen Kamera knipsen’, so unauffällig ist sie und schlicht. Ich genieße diese Kamera, nehme sie immer und überall hin mit, und nenne sie voller Liebe&Hochachtung ‘Lady M9′, weil es da noch eine ‘Dame M6′ gibt, aber wenn ich jetzt noch von ihr anfinge... (Yvonne Steiger)

Dann noch ein Fragment von Christian Ahrens, welches ich voll und ganz bestätigen kann.

m9p_am_mann_big
ludwig_utz_iso400_b_big

Während ich bei den beliebten Schärfe-Diskussionen in üblicher DSLR-Forums-Manier nur die Achseln zucke und denke „wen juckt das schon, wer merkt das im Druck?“, gefällt mir diese von den Technik-Enthusiasten vielfach geforderte Schärfe hier. Es merkt im Druck wahrscheinlich immer noch keiner. Aber es ist eine Qualität, die nicht wegdiskutiert werden kann und die man nur mit viel Aufwand erreichen kann. Dafür einfach mal Freude und Respekt! (Christian Ahrens)

Ja, und hier noch eine letzte Warnung.

Die Summilux-Optiken kommen sehr nah an perfekte Objektive heran, und es macht eine Riesenfreude, damit zu arbeiten. Man merkt, dass diese keine billigen Massenobjektive sind. Die Wiederkaufspreise von alten Leica-Objektiven auf ebay sprechen für sich. Auch hier mein Tipp: Nutzen Sie die Möglichkeit des Internets und schauen Sie sich Fotos an, die mit Leica-Objektiven gemacht wurden. Wenn Sie von der Art und Weise der Fotos angefixt werden, ist es bereits zu spät, und wenn Sie gar keinen Unterschied sehen, brauchen Sie auch keine Spiegelreflex zu kaufen. Dann reicht auch eine Kompaktkamera mit eingebautem Blitz. (Stefan Wintermeyer)

sensor_reinigung_kit_big

Ein Hinweis noch zur Sensorreinigung (Tiefpassfilterreinigung). Mein Tipp (keine Anleitung) zur M9P (gilt natürlich für alle anderen Kameras auch) in Absprache mit Leica Mitarbeitern. Ich übernehme im übrigen keine Haftung für diese Vorgehensweise und rate nur dem erfahrenen Fotografen diese Reinigung durchzuführen. Alle anderen sollten den Service von Leica bemühen.

1. Sensor vorsichtig mit einem Blasebalg ausblasen. Testfoto machen ob dies nicht schon ausgereicht hat. 2. Sollte sich noch immer Staub auf dem Tiefpassfilter befinden benutze ich die extra weichen Visible Dust V Swabs  grünen Visible Dust V Swabs mit ein paar Tropfen VDust Flüssigkeit (Isopropanol).

Helmut Koch